Orthopädische Schmerztherapien

Arthrosebehandlung

Die Arthrose ist eine Verschleißerkrankung der Gelenke. Unter den rheumatischen Erkrankungen ist die Arthrose die häufigste Krankheitsform.

Häufig betroffen von der Arthrose sind die gewichtstragenden Gelenke wie das Kniegelenk, das Hüftgelenk und das Sprunggelenk, aber auch andere Körperbereiche wie Wirbelsäule und Fingergelenke sind zunehmend betroffen.

Behandlungskonzepte:
Konservative Behandlungsmöglichkeiten
• Hyaluronsäurebehandlung
• Cortisoninjektionen
• Akupunktur
• Physikalische Maßnahmen / Physiotherapie
• Einlagen bei Fehlstellung
• Medikamentöse Therapie

Akupunktur

Die Akupunktur zählt zur Traditionellen Chinesischen Medizin und wird mit Erfolg bei Schmerzen und chronischen orthopädischen Erkrankungen eingesetzt. Der Patient wird dazu mit Akupunkturnadeln an spezifischen Körperpunkten stimuliert.

Dadurch werden chemische Überträgersubstanzen freigesetzt, welche die Schmerzweiterleitung in Rückenmark und Gehirn hemmen, die Schmerzwahrnehmung verändern und das Immunsystem stärken können.

Zu den klassischen Behandlungsfeldern zählt beispielsweise die Akupunktur bei Kniegelenksarthrose.

Extrakorporale Stoßwellentherapie

Auf der Suche nach der richtigen Therapieform bieten sich verschiedene Möglichkeiten an. Unter den nicht-operativen Verfahren hat sich mit der extrakorporalen Stoßwellentherapie eine sehr schonende Behandlungsmethode für zahlreiche orthopädische Krankheitsbilder etabliert, die Ihrem Schmerz nachhaltig ein Ende bereiten kann.

In der Schmerztherapie übertragen Stosswellen Energie auf die Schmerzzonen im Körper. Dort entfalten sie ihre heilende Wirkung. Zur Behandlung von: Tennisarm, Golferarm, Fersensporn, Kalkschulter, Schleimbeutelentzündungen der Hüfte, chronische Verspannungen der Muskulatur am Rücken und an den Extremitäten.

Chirotherapie

Einseitige Belastungen, Fehlhaltungen, Unfälle oder auch innere Erkrankungen können Blockierungen der Wirbelsäule oder anderer Gelenke zur Folge haben. Diese Funktionsstörungen können früher oder später zu vielfältigen Beschwerden und Schmerzen führen.

Chirotherapie hat das Ziel, die auftretenden Blockaden zu erkennen und zu lösen. Als manuelle Behandlungsmethode werden sowohl die Diagnose als auch die Therapie ausschließlich mit der Hand durchgeführt, wobei der erfahrene Chirotherapeut sofort die Problemzonen ertastet.

Eine ruckartige und schmerzhafte Manipulation gibt es bei uns nicht.

Bei richtiger Indikationsstellung und korrekter Technik ist eine Verletzung durch die Chirotherapie so gut wie ausgeschlossen.

Hydrojet Behandlung

Eine therapeutische Ganz- oder Teilkörpermassage durch gezielte Wasserkraft. Warme Wasserstrahlen treffen in bogenförmigen, gleichmäßigen Bewegungen auf die Unterseite der Liegefläche und massieren Ihren Körper. In voller Bekleidung – ohne Umziehen, ohne anschließendes Duschen.

Anwendungsgebiete:

  • schmerzhafte Wirbelsäulenblockierungen
  • Nackenschmerzen
  • Hals-/Wirbelsäulenzerrungen

Um einen bestmöglichen Therapieerfolg zu erzielen, wird eine 2 – 3 mal in der Woche durchzuführende Therapie über 3 Wochen empfohlen.

Pulsierende Magnetfeldtherapie

Einseitige Belastungen, Fehlhaltungen, Unfälle oder auch innere Erkrankungen können Blockierungen der Wirbelsäule oder anderer Gelenke zur Folge haben. Diese Funktionsstörungen können früher oder später zu vielfältigen Beschwerden und Schmerzen führen.

Bei der Magnetfeldtherapie kommen elektromagnetische Felder zur Anwendung, die im Körper eine heilende elektrische Spannung erzeugen. Durch die Beeinflussung von klinischen und physikalischen Vorgängen im menschlichen Körper wird die Durchblutung, der Zellstoffwechsel und generell Heilprozesse im menschlichen Körper angeregt.

Anwendungsgebiete:

  • schmerzhafte, verschleißbedingte Erkrankungen des gesamten Bewegungsapparates (vor allem der Wirbelsäule)
  • Schlafstörungen
  • Migräne

Um einen bestmöglichen Therapieerfolg zu erzielen, wird eine 2 – 3 mal in der Woche durchzuführende Therapie über 3 Wochen empfohlen.

Neuraltherapie

Unter Neuraltherapie versteht man die Behandlung von chronischen, aber auch akuten Erkrankungen mittels eines örtlichen Betäubungsmittels, das die körpereigenen Heilungskräfte anregt. Hierzu wird mittels Spritze das Neuraltherapeutikum mit sehr feinen Kanülen an Schaltstellen des Nervensystems gespritzt.

Prinzipiell ist sie bei allen Schmerzzuständen sehr erfolgreich, sei es am Bewegungsapparat, Nervensystem, oder innerer Art. Vor allem aber auch Störungen von Körperfunktionen wie Schlafstörungen, Infektanfälligkeit oder hormonelle Störungen können gut durch die Neuraltherapie behandelt werden.

Die Neuraltherapie hilft Ihnen bei vielen Schmerzzuständen, wie z.B. bei

  • Gelenkbeschwerden
  • Kopf- und Nackenschmerzen sowie Migräne
  • Rückenschmerzen

Traktionen (Extensionen)

Die Extensionstherapie kommt vorwiegend bei Beschwerden an der Wirbelsäule zum Einsatz. In einem speziellen Gerät wird mittels genau abgestimmter Zugkraft, ohne zu erwartende Nebenwirkungen oder Risiken, eine Druckminderung und Entlastung der betroffenen Gelenke oder ggf. komprimierter Nervenwurzeln erreicht. Die Bandscheiben können sich hierdurch mit nährstoffreicher Flüssigkeit füllen und sich ausdehnen.

Begleitend dazu ist auch eine Wärmeanwendung möglich, die ebenfalls eine Schmerzlinderung und Muskelentspannung bewirkt. Zudem wird der Transport von Sauerstoff, Nährstoffen sowie Antikörpern gefördert, der Abtransport von Stoffwechselzerfallsprodukten forciert und die Dehn- und Regenerationsfähigkeit des Gewebes gesteigert.

Osteoporosetherapie

Osteoporose ist eine vielfach unterschätzte Erkrankung des Bewegungssystems. Aus verschiedenen Ursachen kommt es zur Verminderung der Mineralsalzdichte im Knochen. Im Krankheitsverlauf kommt es zu Knochenschmerzen und auch zu Knochenbrüchen.

Typische Symptome sind:

  • Starke Rückenschmerzen
  • belastungsabhängig
  • Ruheschmerz
  • Abnahme der Körpergröße
  • Rundrücken
  • zunehmende Fallneigung

Zur Diagnostik gehören eine Knochendichtemessung und eine spezifische Laboruntersuchung.

Haben Sie Fragen zu den einzelnen Therapien?

Rufen Sie uns einfach an oder wenden Sie sich per Mail an uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

05751 / 91 77 99