Art der Praxis

Die Philosophie der Orthopädie Praxis ist die ganzheitliche orthopädische Versorgung.

Deswegen bietet unsere Praxis eine breite Palette bewährter und innovativer Gesundheitsleistungen an.

Es ist uns wichtig, Diagnosen und Behandlungsabläufe allgemein verständlich zu erklären, damit Sie Ihre Erkrankung und die individuelle Therapie besser verstehen.

Soweit es möglich ist, versuchen wir zunächst alle Möglichkeiten der konservativen Therapie anzuwenden, bevor wir eine operative Behandlung in Betracht ziehen.

  • Spezielle Schmerztherapie
  • Sportmedizin
  • Sozialmedizin
  • Digitale Röntgendiagnostik – fachgebunden – in dem Gebiet Chirurgie (Skelett)
  • Rettungsmedizin
  • Chirotherapie,
  • Physikalische Therapie
  • Akupunktur (A u. B-Diplom, Zusatzbezeichnung der ÄKN)

Unser Ziel ist, bereits eingetretene Krankheiten mit moderner Diagnostik und Therapie zu behandeln,
sowie durch Früherkennung entstehende Krankheitsursachen zu erkennen
und im Sinne einer Gesundheitsoptimierung vorzubeugen.

Beschreibung

Qualitätsmanagement:

Zertifiziert n. BVOU-cert

Mitglied i. d. Apparategemeinschaft Knochendichte GbR:

DXA-Knochendichtemessungen der Lendenwirbelsäule / Hüftgelenke-Anmeldung

 

Knochendichtemessungen bei Hüft-TEP am Oberschenkel (z.B. bei Hüft-TEP Lockerungen)

Weitere Infos erhalten Sie unter folgender Adresse:

www.knochendichte-rinteln.de

Mitglied im: Kompetenznetz Orthopädie / Unfallchirurgie Niedersachsen

Anmeldung zur DXA Knochendichtemessung:

über die Praxis oder direkt auf Anrufbeantworter unter Nennung Ihrer Telefonnummer

(Rückruf erfolgt binnen weniger Tage).

  05751- 91 77 99 und 0151 – 143 59 150

 

oder

 

www.knochendichte-rinteln.de

Ausstattung

Sonographie (Ultraschall) Diagnostik

Ultraschallwellen werden über einen Schallkopf in den Körper gelenkt und dort je nach Struktur und Konsistenz der zu untersuchenden Gewebe und Knochenstrukturen reflektiert. Diese Echos werden von einem Schallkopf registriert und auf einem Bildschirm sichtbar gemacht. Die Methode ist schmerzfrei und ohne Risiko für den Patienten und besitzt heute einen festen Platz in der Diagnostik von Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane.

Säuglingshüftsono

Die Sonographie sollte als Vorsorgeuntersuchung bei allen Kindern zwischen der 4. und 6. Lebenswoche im Rahmen der U3 durchgeführt werden. Bei dieser Untersuchung werden die beiden Hüftgelenke dargestellt und die Winkelverhältnisse der Gelenkpfanne bestimmt. So können frühzeitig Fehlstellungen der Hüftgelenke festgestellt werden.

Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT)

Extrakorporale Stoßwellen sind hochenergetische Schallwellen, die von einem medizinischen Gerät erzeugt werden und schmerzarm in den Körper gelangen.

In der Orthopädie und in der Schmerztherapie wird die Extrakorporale Stoßwellen – Therapie angewandt, um Erkrankungen an Muskeln, Sehnen, Gelenken und Knochen zu behandeln.

Gipsraum

Stabilisierende Verbände und Gipse werden in unserem Gipsraum angelegt.

Radiologische Diagnostik

Die or­tho­pä­di­sche Ra­dio­lo­gie ver­fügt über hoch­mo­der­ne Schnitt­bild-​Sys­te­me und Rönt­gen­dia­gnos­tik-​Sys­te­me da­durch kön­nen wir un­se­ren Pa­ti­en­ten ei­ne ge­naue­re und schnel­le­re Dia­gnos­tik und The­ra­pie­kon­trol­len von Er­kran­kun­gen des Be­we­gungs­ap­pa­ra­tes an­bie­ten.

Arthrosebehandlung

Bei der Arthrose ist der Gelenkknorpel abgenutzt oder beschädigt – daher wird die Arthrose umgangssprachlich auch als Gelenkverschleiß bezeichnet. Durch die Abnutzung entstehen dem Patienten Gelenkschmerzen, und zwar meist sowohl unter Belastung als auch in Ruhephasen.

Labordiagnostik

Die Bestimmung von Laborparametern gehört zur Diagnostik vieler orthopädischer Krankheiten. Dazu zählen entzündliche und metabolische Erkrankungen (z.B. Gicht) sowie auch Rheuma- und Tumorerkrankungen. Laboruntersuchungen in der Orthopädie beinhalten neben Blutuntersuchungen auch die Untersuchung von Punktaten.

Akupunktur

Die Akupunktur wird im Bereich der traditionellen chinesischen Medizin schon lange erfolgreich bei Arthrose angewandt. Ziel ist es, den bei kranken Menschen gestörten Energiefluss im Organismus wieder zu regulieren. Der Verschleiß wird nicht aufgehalten, Schmerzen können aber für längere Zeit gelindert werden.

Traktionen mit Mikrowelle

Anwendungsgebiet der Traktionstherapie ist die Lenden- und Halswirbelsäule. Auch eine Traktion der Hüftgelenke ist möglich. Das betroffene Gebiet wird durch einen sanften Zug gestreckt und entlastet, die Bandscheibe, das umgebende Gewebe und die Muskulatur, sowie irritierte Nerven.

Die Mikrowellenbehandlung ist eine Form der Elektrotherapie (Hochfrequenztherapie) bei deren Anwendung elektromagnetischen Wellen zur Wärmebehandlung erzeugt werden.

Knochendichtemessung

Die Knochendichtemessung wird vor allem zur Abklärung einer Osteoporose (Knochenschwund) durchgeführt.

Die Strahlen haben eine bestimmte Intensität, die abhängig von der Dichte des Knochens mehr oder weniger stark abgeschwächt wird. Diese Abschwächung wird gemessen und das Messergebnis mit einem Normwert verglichen.

Hydrojetbehandlungen

Die Hydrojetbehandlung ist eine Überwasserdruckstrahlmassage ohne Kreislaufbelastung. Gelenkbeschwerden und Muskelverspannungen werden bei regelmäßiger Anwendung deutlich gebessert.

Pulsierende Magnetfeldtherapie

Magnetstrahlen wirken bis in die kleinste Körperzelle, können die Durchblutung und Sauerstoffversorgung verbessern und das Zellwachstum anregen. Verschiedene Therapieverfahren in der orthopädischen und unfallchirurgischen Praxis machen sich dies zunutze.